Dritter Kreis: Integrierte Energie

Ich überspringe die ganze Entwicklungsgeschichte vom Beginn des Lebens außerhalb von Zuhause über die Entstehung von Materie und des Universums, unsere Entwicklung auf der Erde und komme ins Heute. Wir stehen an der Schwelle zu etwas Neuem. Wir stehen ganz am Anfang dieser Schwelle, und das Neue ist wirklich neu, es hat mit nichts etwas zu tun, das es schon gegeben hat. Wir haben den dritten Schöpfungskreis begonnen.

Wenn ich Wir sage, dann meine ich in erster Linie die erwachenden (ab Phase 3 des Erwachens) und erwachten Menschen, die heute auf der Erde leben. Allerdings wirkt sich unser Tun auf die gesamte Menschheit aus und darüber hinaus. Es geht also letztlich die gesamte Menschheit in etwas Neues.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es sich um etwas Neues handelt. Wir erschaffen nicht ein Leben, das vom Wesen her so ist wir das alte, bloß besser, sondern wir erschaffen eine neue Art von Leben. Wir verbessern nicht etwas Altes, sondern wir machen etwas Neues. Das Neue ist anders als das Alte, nicht das verbesserte Alte. Das Neue wird aus dem Nichts erschaffen, nicht auf Basis von etwas Bestehendem. Es ist, als ob du ein Blatt Papier und einen Stift nehmen, die Augen schließen und den Verstand abschalten würdest, und dann beginnen würdest zu zeichnen. Mit geschlossenen Augen und ohne Verstand kannst du nichts zeichnen, das etwas ähnelt, das du schon gesehen oder gezeichnet hast. Dein Werk wird gänzlich neu, vom Nullpunkt weg.

Wir haben uns im Lauf der Zeit verändert. Das heißt, das Bewusstsein, das wir sind, hat sich verändert. Wir haben uns gesagt: „Wir haben jetzt genug von dem alten Spiel in der Dualität mit dualer Energie. Wir wollen ein neues Spiel beginnen. Wir wollen das Leben, also uns selbst, auf neue Art erfahren.“ Das musste zur Folge haben, dass wir dabei eine andere, neuartige Energie erschufen. Wie sollten wir denn das Alte hinter uns lassen, wenn wir weiter mit den alten Spielsachen spielten? Nein, neues Spiel, neues Spielzeug! Also erschufen wir – wieder einmal unbewusst – die viel zitierte Neue Energie. Die treffendere Bezeichnung ist allerdings Integrierte Energie oder Integrationsenergie. Im Lauf dieses Textes wirst du auch sehen warum.

Die Veränderung begann damit, dass wir den Ruf zum Erwachen vernommen haben und ihm gefolgt sind. Das heißt genau: der menschliche Teil in uns hat den Ruf des göttlichen Teils in uns vernommen und ist ihm gefolgt; der Mensch hat den Ruf der Seele vernommen. Wir haben uns Jahre und Jahrzehnte lang durch die Qualen des Erwachens manövriert und haben uns von unzähligen alten Sachen gelöst. Wir spürten intuitiv, dass wir das neue Spiel nicht mit alten Spielkameraden und altem Spielzeug spielen können würden.

Einige von uns haben ihre Erleuchtung bereits erfahren. Das heißt sie haben erkannt, wer sie wirklich sind. Damit haben sie die menschliche Begrenzung in Luft aufgelöst, damit haben sie die seit Beginn des zweiten Schöpfungskreises existierende empfundene Trennung in ihnen geschmolzen. Das Menschliche und das Göttliche sind nun nicht mehr getrennt. Das heißt nicht weniger, als dass die Grundlage der Dualität verschwunden ist! Was soll man mit dualer Energie tun, wenn es keine Dualität gibt? Eben, also neues Spielzeug.

Hier siehst du nun die Bedeutung des Begriffs Integrierte Energie. Das Menschliche und das Göttliche sind integriert. Und nicht nur das, das Wesen Mensch hat eine Vielzahl von Facetten seiner selbst, die er im Lauf langer Zeit erschaffen hatte, integriert. So wie die alte Energie aus dem Bewusstsein der Dualität entsprang und entsprach, entspringt und entspricht die Neue Energie dem Bewusstsein der Integriertheit und der Souveränität.

Was sind nun die Wesensmerkmale der integrierten Energie? Ich werde mich hüten, diese Energie zu definieren, denn das ist unmöglich. Ich habe 2010 begonnen, mit Neuer Energie zu spielen und habe bis heute einige Erfahrungen damit gemacht. Ich spiele auch mit dualer Energie und kann deshalb sagen, dass sich die beiden Energieformen weitgehend eher schlecht vertragen. Was ich hier tun kann, ist, ein paar Merkmale von integrierter Energie zu beschreiben, sodass du dein eigenes Gespür dafür entwickelst.

Ich möchte hier noch einmal betonen, dass die integrierte Energie keine bessere duale Energie ist. Sie ist total anders, gemäß unserem Wunsch, etwas Neues zu machen.

Neue Energie hat und kennt keine Pole, also bewegt sie sich nicht zwischen zwei Polen hin und her, wie die duale Energie. Es gibt kein Plus und kein Minus, also gibt es auch keine Spannung. Alleine diese Aussage bedeutet sehr, sehr viel! Erst wenn du das verinnerlichst, siehst du anhand immer mehr Beispiele in deinem Leben, wie Neue und wie alte Energie wirkt. Keine Spannung, keine Anspannung, kein Auf und Ab und kein Hin und Her. Lass das einmal sickern …

Stattdessen expandiert integrierte Energie, und zwar in alle Richtungen gleichzeitig. Das ist für den Verstand schwer vorstellbar, wie der Verstand überhaupt mit Neuer Energie nichts anfangen kann. Ich erinnere mich daran, dass mein Gewahrsein schon sehr weitreichend war, als ich zum Ersten Mal bemerkte, wie mein Bewusstsein nach innen und nach außen gleichzeitig expandierte. Ich kann nur sagen, es war berauschend! Diese Expansion beschleunigt jede Entwicklung so stark, als ob ein Sportwagen von 0 km/h auf 100 km/h in Null Sekunden beschleunigen würde.

Integrierte Energie ist absolut unvorhersehbar, man kann nie sagen, auf welche Weise sie wirken wird. Den meisten Menschen macht das große Angst, denn sie sind es seit Äonen gewöhnt, ihr Leben entlang von vorhersehbaren Ereignissen zu gestalten. Deshalb lieben sie auch Prognosen so sehr. In der integrierten Energie ist also endgültig Schluss mit Zielen und Plänen, die Energie verhält sich mit Sicherheit anders. Aber haben erwachende Menschen nicht immer wieder den Satz gehört, „Erwartet das Unerwartete!“?

Neue Energie beinhaltet ein Vielfaches an Potentialen als alte Energie. Das ist für einen Menschen geradezu grotesk, denn er hat ja auch in der alten Energie nur einen winzigen Bruchteil der Potentiale genutzt, und jetzt hat er noch viel mehr. Ebenso grotesk ist es, dass Neue Energie schneller ist als alte, die war ja schon viel zu schnell für einen Menschen. Dennoch habe ich ein paar wenige Beispiele erlebt, wo ich gesehen habe, dass dies mit dualer Energie nicht so schnell funktioniert hätte. Es ist so, wie wenn auch hier in der dichten Materie, wo ja alles viel langsamer passiert als in anderen Bereichen, das Ergebnis in dem Moment dastehen würde, in dem man eine Absicht geäußert hat.

In der integrierten Energie gibt es keinen Spiegel. Ein Wesen im integrierten Bewusstsein lernt sich selbst nicht dadurch besser kennen, dass es in den Spiegel, in ein Gegenüber blickt, sondern dadurch, dass es sich selbst ausdrückt. Selbstausdruck ist Expansion, also kommen die Erkenntnisse im Selbstausdruck, und zwar sehr schnell. Diese Eigenschaft der Neuen Energie liebe ich besonders, denn mein Selbstausdruck hat mich schnell zu meiner Erleuchtung geführt. smiley

Neue Energie folgt keinen Mustern, wie die alte Energie. Jeder Weg, den die Energie geht, ist anders, eben neu. Wenn an einem bestimmten Punkt die Ausgangsbedingungen genau gleich sind wie an einem vorigen Punkt, verhält sich die Energie dennoch anders. Das macht den Menschen wieder Angst, denn sie können nun definitiv nichts mehr steuern. Doch sie übersehen die gute Nachricht darin. Hatten wir nicht unsere alten Muster gründlich satt? Und hatten wir es nicht satt, dass wenn wir was Neues begonnen hatten, sich nach kurzer Zeit wieder Muster herausbildeten? Eben. Nun ist Schluss mit Mustern, alles ist immer unerwartet und immer neu. So ein Leben ist doch viel spannender!

Für die integrierte Energie gibt es kein Feld, kein Reservoir, aus dem jedes Wesen Energie bezieht – mit anschließendem Energiediebstahl von anderen Wesen. Stattdessen hat jeder Mensch sein eigenes Reservoir (das wahrlich mehr als groß genug ist) für sich selbst. Deine Neue Energie gehört dir, sie kann von niemand anderem entwendet werden. Freilich kannst du dich dazu entschließen, deine Energie nicht zu nutzen, aber sei dir dessen gewiss, dass sie dir niemand wegnehmen kann.

Ich betone noch einmal, dass die neue, integrierte Energie von uns erschaffen wurde und wird, von uns erwachenden und erwachten Menschen auf der Erde. Sie wurde nicht vom Urbewusstsein erschaffen, nicht von aufgestiegenen Meistern, nicht von Lebewesen in anderen Zivilisationen und nicht von anderen, nicht-physischen Engeln. Wir waren das, und zwar vor sehr kurzer Zeit. Die Meister auf der anderen Seite wissen über diese Energie nicht mehr als wir, sie sind auch dabei, diese Energie zu entdecken und zu erforschen. Also verlasse dich auf deine eigenen Erfahrungen.

Integrierte Energie ist unmittelbar mit unserer Erleuchtung verbunden. Natürlich, in den letzten paar Tausend Jahren gab es immer wieder erleuchtete Menschen, angeblich nicht ganz 10.000 an der Zahl. Die erschufen aber keine Neue Energie. Sie haben sich kurz nach ihrer Erleuchtung von der Erde verabschiedet und erfreuen sich ihres Lebens in anderen Bereichen. Aber jetzt hat der dritte Schöpfungskreis begonnen. Das heißt, dass viele Wesen auf ihrer Seelenebene beschlossen haben, etwas Neues zu machen. Deshalb gibt es jetzt auf der Erde nicht vereinzelt 10 oder 15 Menschen, die erwachen, sondern viele Tausende. Und wir erschaffen eben die Energie, das Spielzeug, die/das zu unserem integrierten Zustand passt und zu der neuen Art, auf die wir uns ab jetzt selbst erfahren möchten.

Die Menschen verabscheuen Neue Energie, sie wollen sie wirklich nicht haben. Das heißt, der menschliche Teil in uns verabscheut sie, der göttliche Teil in uns will sie. Das ist sehr, sehr verständlich, denn das menschliche Selbst hat nie etwas anderes gekannt als die duale Energie. Es ist darauf trainiert und konditioniert, daher reagiert es mit Angst. Angst vor der Erleuchtung und Angst vor dieser neuartigen Energie. Habe tiefes Mitgefühl für dich, wenn du diese Angst und diese Abwehr spürst. Aber wir sind nicht nur Menschen, wir sind ebenso die göttlichen Seelen, und in unserem Kern haben wir uns längst entschieden. Der Zug ist also schon lange abgefahren.

Die Dualität schaffen wir nicht gänzlich ab, stattdessen bewegen wir uns über die Dualität hinaus. Wir werden uns immer daran erinnern, welche Möglichkeiten zur Selbsterfahrung uns die Dualität gegeben hat. Wir werden weiterhin Licht und Dunkelheit haben, denn diese beiden geben allem eine Tiefe. Erst durch die Schatten erkennen wir das Licht. Wir werden noch lange Zeit zwei Geschlechter haben, aber wir definieren uns nicht über das Geschlecht, geschweige denn dass wir die Geschlechter unterschiedlich bewerten würden. Die Dualität zwischen menschlich und göttlich haben wir allerdings nicht mehr. Ebenso hören wir auf, duale Spiele zu spielen, die sind ja mittlerweile größtenteils wirklich nur mehr dämlich. Andere werden das vermutlich noch sehr lange Zeit spielen, sie erfahren sich halt noch auf diese Art, aber wir tun das nicht mehr.

Beitrag des Moments

Da schreibt Ingrid vor ein paar Tagen über Schuld und Scham im Zusammenhang mit Macht. Ich antworte darauf, dass ich das schon lange nicht mehr kenne. Im Zusammenhang mit Macht. Doch was sich seit ein paar Tagen in mir abspielt, ist ein Sturm von Schuld und Scham.