Gemeinsamer Raum

Gemeinsamer Raum, Community
Beschreibung des Dienstes: 

Ich möchte zunächst herausfinden, ob ausreichend Interesse besteht, sich in einem gemeinsamen Raum auszutauschen, und dann diesen Raum erschaffen.

Die Motivation

Meine Website gibt es in dieser Form nun seit knapp über drei Jahren (vor zehn Jahren gab es die erste Seite von mir). In dieser Zeit, vor allem aber in den letzten zwei Jahren, haben zumindest zwei Personen in ihrem Persönlichen Lern- und Entwicklungsraum ihre Erleuchtung erfahren. Weitere drei haben sie erfahren, einfach indem sie immer wieder meine Website besucht und sich hier ihre letzte Inspiration geholt haben. Das sind nur die, von denen ich weiß, und natürlich erzählt mir nicht jeder alles. Weitere zwei Personen waren schon erleuchtet, als sie sich des leichten Weges bedient haben.

Ich finde, das ist eine sehr stolze Bilanz. smiley

Alle von denen sind ihren Weg ziemlich oder ganz alleine gegangen. Darüber hinaus erhalte ich viele Zuschriften von erwachenden Menschen, die ganz alleine dastehen. Ebenso diejenigen, die sich über den leichten Weg oder die Frantworten an mich wenden. Einige fühlen sich völlig isoliert, manche glauben, verrückt zu werden oder schon verrückt zu sein und erwägen, Psychologen oder Psychiater zu konsultieren. - Natürlich, könnte ich sagen, der Weg des Erwachens ist einsam, er muss es sein, du gehst in deine eigene Souveränität.

Der Inhalt

Aber wie wäre es, wenn du dich mit anderen erwachenden, vielleicht auch schon erleuchteten Menschen austauschen könntest? Auf qualitativ hohem Niveau? (Denn alle Besucher meiner Website befinden sich auf einem hohen Niveau.)

Ich denke von der formal-technischen Seite an eine Art Forum. Es ist ein geschützter, sicherer Raum, in dem sich nur ernsthaft erwachende bzw. erleuchtete Menschen befinden. Keine Großmäuler, sondern Menschen, die etwas zu sagen haben.

Du tauschst dich mit anderen aus (natürlich auch mit mir) und erfährst, wie es ihnen geht und gegangen ist. Dabei siehst du gleich einmal, dass du nicht alleine bist. Du teilst deine Ängste und deine Freuden, deine Sorgen und deine Leichtigkeit, deine Weisheit und deine Zweifel. Wo kannst du das sonst schon machen, ohne kritisiert oder schief beäugt zu werden? Ohne, dass da irgendwo große Gurus herum stehen und alles besser wissen und besser können? Je mehr Schamgrenzen du überschreitest, desto freier – und damit souveräner – wirst du. Hier in dem sicheren Raum geht das, hier bist du geschützt.

Dieser Raum ist kein Ersatz für den leichten Weg oder eine Frantwort, er ist etwas anderes. Eine weitere Art der Unterstützung deines Weges. Er ist auch keine Fragestunde an Reiner, obwohl ich natürlich – wie du – Teil dieser Gemeinschaft bin. Du lernst meine Perspektive besser kennen und die der anderen. Der Gewinn für jeden einzelnen liegt im Selbstausdruck, im Teilen mit anderen und dem Kennenlernen der Wege und Herausforderungen und auch der Weisheit der anderen. Jeder von uns verfügt über Weisheit.

Das Umfeld

Meine Website adressiert nicht die spirituelle Masse, sondern Menschen, denen es wirklich ernst ist mit dem Erwachen und der Erleuchtung, und die sollen hier jede erdenkliche Unterstützung erhalten. Dementsprechend klein ist das Publikum. Pro Monat finden 400 – 500 Menschen hierher. Ich rede nicht von Besuchen, sondern von Besuchern, Es sind also tatsächlich 400 – 500 verschiedene Personen, die jedes Monat kommen. Jedes Monat gehen einige weg und neue kommen dazu. Ein Teil der Besucher verschwindet gleich wieder, weil sie feststellen, dass diese Seite nichts für sie ist. Andere sind hellauf begeistert.

Meiner Erfahrung nach ist nur ein eher kleiner Teil willens und bereit, sich auch wirklich auszutauschen und dadurch zu profitieren. Die meisten wollen nur lesen, nur konsumieren, aber sich nicht einbringen. Das ist in Ordnung, doch diese Menschen sind nicht geeignet für dieses Projekt.

Das bedeutet, dass ich zehn Teilnehmer bereits als Erfolg betrachten würde. Zehn erwachende oder erleuchtete Menschen, die sich aktiv austauschen und dadurch sich selbst und alle anderen weiterbringen. Wir sind also eine kleine Partie, zumindest am Anfang. Das hat aber den Vorteil, dass jeder auf jeden besser eingehen kann als bei einer Gruppe von 100 oder mehr Menschen.

Und jetzt kommt der Haken. wink

Die Teilnahme an diesem gemeinsamen, sicheren Raum kostet eine monatliche Gebühr von fünf Euro. Du musst also jedes Monat fünf Euro an mich überweisen.

Warum mache ich das? Nicht wegen des beträchtlichen Zusatzaufwands, der für mich entsteht, denn den mache ich gerne und aus Leidenschaft. Auch sind 50 Euro (zehn Teilnehmer à fünf Euro) keine ernsthafte Einnahmequelle für mich. Nein, es geht um etwas anderes.

Es gibt etliche Energiediebe da draußen. Sie kommen und wollen mich ausquetschen, sie wollen stundenlange Aufmerksamkeit gratis, ohne dass sie einen Nutzen davon hätten. Sie sind nicht bösartig, sie merken es einfach nur nicht, dass sie ständig Energie stehlen, dass sie immer von der Energie anderer leben wollen. Andere wollen sich wichtig machen und ständig zeigen, wie gescheit sie sind. Dabei agieren sie ausschließlich aus dem Kopf.

Für beide Gruppen sind fünf Euro genau fünf Euro zu viel. Und das jedes Monat. Diese Menschen sind genauso geehrt wie alle anderen, aber sie würden unseren schönen Raum zerstören und deine Energie genauso stehlen wie meine. Ich weiß, wovon ich spreche, ich habe Erfahrung mit solchen Dingen.

Falls du bereits deinen Persönlichen Raum hast und nutzt, sei beruhigt. Der bleibt von dieser Initiative völlig unberührt. Den kann weiterhin niemand sehen oder betreten, und er ist auch weiterhin gratis. Dort kann ja auch niemand Energie stehlen. wink

Der Ablauf

Wie ich eingangs schon sagte, gibt es diesen Raum nicht sofort. Ich möchte zuerst erkunden, ob ausreichend Interesse und Wille zur Teilnahme besteht. Diese Phase dauert bis einschließlich 15. März 2020. Wenn sich bis dahin mindestens zehn Menschen melden, gibt es ein paar Tage später unseren gemeinsamen Raum. Dann, und erst dann, wird die erste Monatsgebühr fällig.

Wenn du also Interesse hast, dann schreibe mir über das zugehörige Kontaktformular.
(Anmerkung 19. 2.: Wir sind schon fast vollzählig, falls du noch zögerst. Unser Raum wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit entstehen.)

 

Hier klicken zum anmelden

 

Unmittelbar danach erhältst du ein Mail, das deine Anmeldung bestätigt. Falls du es nicht im Posteingang findest, überprüfe deinen Spam-Ordner. Manchmal landen Mails von mir dort. Stelle am besten gleich ein, dass Mails von der Domain damnedest.site nicht als Spam zu behandeln sind.

Im Nachrichtenfeld des Kontaktformulars kannst du gleich reinschreiben, ob du Wünsche an unseren Raum hast, und wenn Ja, welche. So kannst du schon im Vorhinein mitgestalten. Wenn du keine Wünsche hast, genügt es, wenn du „Hallo“ schreibst, oder was du halt möchtest. Auch Fragen sind natürlich willkommen.

Teilen