Das Lösen der Verbindung

Besondere Texte Anderer

Der folgende Text ist ein Auszug aus Shoud 7 der Klarheits-Serie vom 4. Februar 2006, gehalten von Adamus Saint-Germain. Die deutsche Übersetzung stammt von Matthias Kreis.

Adamus Saint-Germain:

Nun. Lasst uns über Energie sprechen. Lasst uns darüber sprechen, was im Moment wirklich mit euch in eurem Leben passiert. Lasst uns ein paar der Diskussionen weiterführen, die Tobias bereits mit euch hatte. Lasst uns über die Kristallinen Bereiche sprechen, und wie ihr sie in euer Leben bringen könnt, wie ihr sie in das integrieren könnt, was ihr tut.

Was aus der großen Perspektive heraus geschieht – und wir sprechen hier über eine große, sehr große Perspektive: Einst, zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort, wart ihr Eins-Sein, ihr wart in der Einheit. Dieses Konzept ist schwer in Worte zu fassen, aber alles war EINS. Tobias bezeichnet das als ZUHAUSE, oder als das Königreich.

Diese Einheit hat sich selbst dann geöffnet, um viele, viele Stücke und Teile hervorzubringen. Sie schenkte jedem Stück und jedem Teil eine individuelle Identität, sie schenkte jedem Stück und jedem Teil eine unabhängige Identität.

Und das ist es, was euch ausmacht. Die einen nennen es „Seele“, die anderen nennen es den „inneren Geist“ oder den Gott im Innen – aber das ist es, was es letztendlich ist: Eure innere Identität.

Nun, nach einer sehr langen Zeit und nach vielen Erfahrungen kamt ihr an diesen Ort, den ihr „Erde“ nennt. Und wie es Tobias im Shoud letzten Monat formulierte: Ihr kamt hierher, und irgendwann auf eurem Weg habt ihr dann eure bewusste Verbindung zu euren Kristallinen Bereichen gekappt. Ihr habt eure bewusste Verbindung gekappt, zu diesem Ort, der sich jenseits des Verstandes befindet – die Kristallinen  Bereiche.

Und er bat euch, einige kleine Hausaufgaben zu manchen, wovon ich sicher bin, dass ihr – daran gedacht habt, hm. Er fragte: Warum habt ihr euch vom Kristallinen getrennt? WANN habt ihr euch vom Kristallinen getrennt? Und: WIE könnt ihr dorthin zurückkehren?

An diesem Punkt unserer gemeinsamen Arbeit werden die „kristallinen Bereiche“ zu etwas sehr wichtigem. Sehr wichtig deshalb – wie es ebenfalls schon besprochen wurde – weil sie über die Nahen Bereiche hinausgehen.

Die Nahen Bereiche werden mit den „erdgebundenen Energien“ assoziiert. Die Nahen Bereiche enthalten nur einen bestimmten Anteil der Energien der Antworten. Im Moment seid ihr dabei, euch über die Nahen Bereiche hinaus in die Kristallinen Bereiche hinein auszudehnen. Das Problem dabei ist: Das Kristalline ist kein Ort, der mit dem Verstand erfasst werden kann.

Aber: Es ist an der Zeit, die Kristalline Energie wieder hereinzubringen. WO also geschah es, dass sie abgeschnitten wurde? Wo trennte sie sich ab? Und warum?

Wir bitten euch, das einfach mal einen Augenblick lang zu fühlen.

(Stille)

Wie wir sagten: An einem bestimmten Punkt war alles EINS. Dann wurde es VIELE – das ist dann der Punkt, an dem die Engel erschaffen wurden, wie ihr es nennen würdet. Es wurde Viele.

Die Vielen waren seit jeher mit etwas Bestimmten verbunden gewesen, das Tobias das FELD nennt. Das Feld ist die Quelle von Energie, das Feld ist das, was euch alle verbunden hat, und was eure Verbindung zu euch selbst aufrechterhalten hat, zu eurem SPIRIT, zu allem anderen.

Ihr hört diese Diskussionen, dass „alles Eins“ sei – in einem gewissen Sinn ist das wahr. Es ist alles über das Feld miteinander verbunden.

Das Feld existiert nicht an einem bestimmten festgelegten Punkt in Raum oder Zeit. Es IST einfach. Es war das energetische Kraftwerk für alles, das jemals geschehen ist. Alles ist ein Teil dieses großartigen Feldes gewesen.

Alles war ebenso auch durch die Kristallinen Bereiche miteinander verbunden. Die Kristallinen Bereiche – und noch einmal, wir möchten diese nicht die Dimensionen Nr. 4, 5, 6, 7 oder 8 nennen, weil es überhaupt nichts mit irgendeiner Art von Hierarchie zu tun hat – die Kristallinen Bereiche befinden sich außerhalb der erdgebundenen Energie. Sie sind die vielleicht reinste Form – es ist schwierig zu beschreiben – sie sind die vielleicht reinste Form von Energie - wenn man sich nicht in einen noch weiteren Bereich von Engel-Energie hineinbewegt, der weit jenseits jeder möglichen Beschreibung liegt.

Aber sie sind die vielleicht reinste Form von Energie, in die es für euch möglich wäre hineinzugehen, jetzt in dieser momentanen Zeit. Die Kristallinen Bereiche sind die Bereiche, in denen kreative Ideen geboren werden. Ihr seid alle schon dorthin gegangen und dort gewesen – und deshalb sind euch die Kristallinen Bereiche auch sehr vertraut.

Und dennoch kämpft der Verstand, wenn er versucht, all das zu verstehen. Der Verstand versucht, es zu definieren, aber er arbeitet dort draußen einfach nicht. Die Kristallinen Bereiche sind erfüllt von Aktivität. Sie sind erfüllt von dieser kontinuierlichen Geburt von Schöpfung. Und sie sind ein wundervoller Ort für euch, wenn ihr Ideen habt, die ihr weiterentwickeln möchtet, wenn ihr Lösungen für bestimmte Fragen sucht, oder wenn ihr euch einfach nur wieder erholen und kräftigen wollt.

Das Shaumbra-Service-Center, von dem Tobias spricht (siehe Shoud 4 der Clarity-Serie, Anm. d. Übers.), ist in sich selbst gesehen eine Art von „kristalliner Energie“. Die Frage wurde in den Raum gestellt: Warum ist es nicht hier? Wo habt ihr euch selbst abgeschnitten, und warum? In unserer heutigen Diskussion geht es darum, diese Fragen zu beantworten.

In gewissem Sinne möchte sich diese Absicht, sich selbst in einzelnen Teilen neu zu erschaffen - wobei dann letztendlich jeder einzelne Teil des Ganzen seine eigene unabhängige Natur innehat - diese Absicht möchte sich letztendlich völlig vom Ganzen ablösen und trennen. Wenn du selbst also einen vollkommenen Zugang und eine vollständige Erinnerung an die Kristallinen Bereiche besitzen würdest – dann wärst du immer noch in das Ganze eingebunden. Seht ihr. Oder in das EINS eingebunden.

So ähnlich wie gerade jetzt auch: Ihr seid immer noch in das FELD eingebunden, ihr nährt euch davon. Und das bindet euch sozusagen dann wieder in eine Art Eins-Sein ein, oder in eine Art von Massenbewusstsein.

An einem bestimmten Punkt habt ihr euch also von den Kristallinen Bereichen abgeschnitten - damit ihr eure eigene unabhängige Natur, euer eigenes unabhängiges Selbst entwickeln konntet. Wir erklären das hier ganz langsam, es sind viele Details, es ist viel Energie.

Die Absicht – eure Absicht, meine Absicht – die Absicht, weswegen wir zu Anfang überhaupt weggegangen sind, war, dass wir uns selbst wieder entdecken konnten, und zwar außerhalb des EINS. Wir wollten uns buchstäblich vom Einen trennen – damit wir das Eine dann wieder neu erschaffen konnten.

Nun, das hört sich vielleicht etwas nach „Science-Fiction“ an, vielleicht zerrt das ein bisschen an eurem Verstand – aber wir können heute hier mit diesen Energien klarkommen.

Das GANZE teilt sich selbst in einzelne Teile – und jedes dieser Teile erlangt dann völlige Unabhängigkeit. So dass das Ganze sich dann selbst wieder neu erschaffen kann.

Wenn dann das Ganze sich selbst jedoch wieder neu erschaffen hat – wir nennen es das EINS – wenn also das EINS sich wieder neu erschafft, dann sind die Teile, die es ursprünglich verlassen haben, nach wie vor unabhängig. Das ist eine ganz erstaunliche Angelegenheit spiritueller Physik – es ist, wie wir sagen würden, die Art, wie Gott arbeitet.

Euch wurde also dieses uneingeschränkte Potenzial geschenkt – ihr seid Gott aus euch selbst heraus. Aber wie soll es funktionieren, dass ihr lernt, ein Gott aus euch selbst heraus zu sein, wenn ihr weiterhin mit all diesen alten Systemen verbunden bleibt?

Seht ihr. Wie könnt ihr ein unabhängiger Gott aus euch selbst heraus sein, wenn ihr euch nach wie vor vom FELD nährt? Wie könnt ihr ein Gott aus euch selbst heraus sein, wenn ihr immer wieder zu den Kristallinen Bereich zurückkehren möchtet – die im Grunde Teil eines Massenbewusstseins der Engelwelt sind, versteht ihr?

Ihr habt euch also von den Kristallinen Bereichen abgetrennt. Ganz bewusst.

Nun, einige von euch können nach wie vor diese Energie anzapfen, es gibt immer noch Bruchstücke von Erinnerung, die das ermöglichen. Aber generell gesehen habt ihr euch davon abgetrennt.

Einige von euch haben versucht, wieder dorthin zurückzukehren, in diesen letzten ein oder zwei Monaten, seit wir begonnen haben, über dieses Thema zu sprechen. „Ja, ich werde mich in die Kristallinen Bereiche begeben!“ Das hat aber nicht so funktioniert wie ihr euch das vorgestellt habt, nicht wahr?

Es ist schwer, dorthin zu gelangen – vor allem deshalb, weil es in diesen Bereichen keinen Raum für den Verstand gibt, aber ganz besonders auch deshalb, weil ihr euch selbst die Anordnung oder die Überlagerung verpasst habt, nicht mehr dorthin zurückkehren zu können. Ihr konntet nicht mehr dorthin zurückkehren.

Und nun kommt ihr an einen weiteren wichtigen Punkt – wichtig, sehr wichtig! Ihr werdet eure Verbindung zum FELD abtrennen. Hm.

Das ist ungefähr so, als hättet ihr euer ganzes Leben lang in irgendeiner Stadt gelebt, und ihr hättet einfach all die Annehmlichkeiten der Zivilisation, der Infrastruktur als gegeben hingenommen. Ihr habt die Elektrizität in direkt in eure Wohnung geliefert bekommen, und das Gas zum Heizen – die ganze Infrastruktur war vorhanden.

Und eines Tages habt ihr dann eure Sachen zusammengepackt und seid hinaus aufs Land gezogen. Meilenweit von jedem anderen Menschen entfernt habt ihr dann einfach begonnen, aus euch selbst heraus zu leben, ihr wurdet unabhängig.

Ich möchte, dass ihr diese Analogie versteht, wenn ihr das, was in eurem persönlichen Leben gerade passiert mit dem vergleicht, was in der Welt vor sich geht – die Veränderungen und Verlagerungen in der Gesellschaft, im Bewusstsein. Aber zurück zu unserem Thema: Ihr habt euch selbst von den Kristallinen Bereichen abgetrennt – damit ihr eure Eigenen in eurem eigenen Inneren entdecken könnt!

Und das sind keine solchen, die mit den Kristallinen Bereichen im Außen irgendwie verbunden wären, in den äußeren Galaxien oder wo immer ihr sagt dass sie sich befinden mögen. Es sind keine solchen, die mit den kristallinen Galaxien verbunden sind, in denen die die Engel, die Hohen Engel arbeiten. Es ist sind eure eigenen.

Es ist dein eigenes Energiekraftwerk. Direkt in dir selbst, siehst du?

Das ist also der Grund, aus dem du das abgetrennt hast. Und das geschah über einen längeren Zeitraum hinweg, es geschah nicht alles auf einmal! Als ihr zu Anfang zur Erde kamt, als ein Engel, der eine körperliche Gestalt angenommen hat, da hattet ihr nach wie vor eine Verbindung zum Kristallinen. Wir alle hatten diese.

Ganz besonders in den Zeiten von Lemurien – wir konnten hin und herreisen, wir konnten in diese Kristallinen Bereiche hinein- und wieder herausgehen. Aber dann begann sich das zu verringern, es begann zu schwinden. Und speziell in dieser Ära der Menschheitsgeschichte in den letzten paar tausend Jahren habt ihr euch selbst dann wirklich abgetrennt. Es ist schon merkwürdig, dass ihr gerade in einer Zeit lebt, die wir die „kristalline Zeit“ auf der Erde nennen, und dass dies im selben Moment die Ära ist, in der ihr euch von den Kristallinen Bereichen abtrennt. (Adamus benutzt hier noch einen weiteren Namen für die momentane Zeit, der für mich unverständlich ist. Ich trage ihn nach, wenn die englische Fassung da ist, Anm. d. Übers.)

Aber ihr habt es getan – und ich habe es getan – damit wir in uns unsere Eigenen finden konnten. Damit wir unsere Eigenen entdecken konnten. Denn wie solltest du sonst Auch Gott sein können - uneingeschränkt und vollständig in dir selbst, ein Gott mit all den Fähigkeiten, mit all den energetischen Eigenschaften der Einen Quelle, und dennoch einzigartig auf deine ganz individuelle Weise?

Du hast dich also selbst abgetrennt. Du hast dich selbst abgetrennt, damit dir gar nichts anderes übrig bleiben würde, als nach innen zu gehen und anzufangen, dort zu suchen - du hattest keine andere Möglichkeit, als dich selbst zu erforschen.

Auf dieselbe Art habt ihr euch auch direkt in diesem Leben abgetrennt: Ihr habt euch von Dingen abgetrennt, von denen ihr wusstet, dass sie euch nicht länger dienlich waren. Ihr habt euch von euren Familien abgetrennt, was in gewisser Weise recht schwierig war. Ihr habt euch von Jobs und Unternehmen und von Partnern getrennt.

Nicht deshalb, weil ihr irgendetwas falsch gemacht hättet! Nicht, weil ihr es nicht verdient hättet oder weil ihr irgendwie unnormal wärt. Ihr habt diese Dinge abgetrennt, damit ihr damit fortfahren konntet, gemeinsam mit der zugrunde liegenden Energie eurer Seele daran zu arbeiten, in euer Innen zu gehen, ins Innen und nochmals ins Innen.

Die Entdeckung eures Selbst. Die Kristallinen Energien – jetzt in euch selbst.

Es sind eure Eigenen. Sie sind da. Ihr selbst habt sie mitgebracht. Vor 2000 Jahren habt ihr gesagt: „Ich werde sie mit mir hierher zur Erde bringen! Ich werde sie zur richtigen Zeit sich entfalten lassen. Ich werde meine Verbindung zu den allgemeinen Kristallinen Bereichen abtrennen – damit ich meine Eigenen entdecken kann.“ Und DAS bedeutet wirklich „unabhängig“.

Und nun, der nächste Schritt: Das Feld. Ihr trennt euch ab von dieser von „außen“ kommenden Energie, die euch die ganze Zeit über am Laufen gehalten hat. Ihr trennt euch selbst von diesem energetischen Fluss ab. Nun, das ist wirklich eine Sache von großem, großem Ausmaß, Shaumbra.

Ihr müsst nun ebenfalls in euer Innen gehen, um zu eurer eigenen ganz persönlichen Energie zu gelangen – ohne dass ihr weiterhin auf irgendeine Weise auf spirituelle Energie aus dem Außen zurückgreift, auf Lebensenergie, die aus dem Außen kommt.

Ihr geht in eure Eigene hinein. Das mag vielleicht erstmal ein bisschen unheimlich sein. Aber es ist möglich. Ich habe es getan – andere haben es getan. Nicht viele allerdings – und niemals zuvor hat es eine große Gruppe getan.

Das ist das, wo ihr euch im Moment hinbewegt. Ihr entlasst euch selbst – wenn ihr euch das vorstellen könnt – von all diesen Verbindungen oder Drähten oder Rastern oder Mustern, wie auch immer ihr es nennen wollt, die eure Verbindung zum FELD aufrechterhalten. Jene Dinge, die euch nähren und die eure Realität nähren. Der Treibstoff, den ihr in eurer Realitäts-Landschaft für euch nutzt. Ihr trennt dies alles nun ab.

Oh, ihr habt euch bereits entschieden, das zu tun! Ich brauche euch das also hier noch nicht einmal zu fragen. Ich erkläre euch einfach nur, was gerade in eurem Leben vor sich geht. Ich versuche nur, die Informationen mit euch zu teilen, weshalb ihr euch gerade so fühlt, als ob euer Innerstes nach Außen gekehrt werden würde, oder als ob alles umgedreht wäre.

Das ist es, was im Moment geschieht. Aber ihr selbst habt euch dafür entschieden, auf einer bestimmten Ebene.

Das Schwierige daran, wenn man sich von dem „Raster“ oder dem FELD abtrennt, ist, dass ihr euch bisher immer darauf verlassen habt. Es ist das, was ihr kennt, was euch vertraut ist. Es ist ein Glaubenssystem oder eine Überlagerung, die ihr für euch angenommen hattet. Und ihr habt euch einfach immer weiter und weiter davon genährt – ihr habt es dazu genutzt, eure Realität zu erschaffen.

Wenn ihr euch nun davon abtrennt, dann kommt eine Art von Angst auf. Eine Furcht. Ich spreche hier aus meiner eigenen persönlichen Erfahrung. Der „Geruch des Todes“ beginnt ganz buchstäblich hereinzukommen, Shaumbra.

Das was ihr den „dunklen Schatten des Todes“ nennen würdet – ihr fühlt es, ihr nehmt es in euren Träumen wahr. Unheimliche Träume, furchteinflößende Träume. Träume, in denen ihr rennen müsst, und in denen ihr versucht, Freunde zu finden. Seht ihr. Viele von euch hatten diese. Träume, in denen ihr versuchtet, eine Familie zu finden, Trost, in denen ihr das Gefühl hattet, dass ihr mitten im Nirgendwo verloren gegangen seid.

Denn euer gesamter menschlich-spiritueller Mechanismus fühlt, was gerade vor sich geht - langsam, Schritt für Schritt. Ihr trennt jeweils das Nächstliegende ab, und dann wieder das Nächste und wieder das Nächste – immer das nächste Raster oder Muster, die nächste Verbindung.

Teile von euch – ganz besonders der menschliche Teil in euch – wissen überhaupt nicht genau, was da gerade vor sich geht. Kannst du überleben? Kannst du alles in dir selbst finden? Wie schwierig muss es alles werden und wie tief muss ich gehen, bevor mein ganz persönliches Neue-Energie-System wirklich zu funktionieren beginnt?

Was ist dafür noch notwendig? Das ist jeweils ganz unterschiedlich und für jeden von euch ganz speziell. Einige von euch fühlen sich vielleicht so, als ob ihr in eine Mauer aus Steinen hineinlaufen würdet. Manche haben eventuell das Gefühl, dass sie am Boden des allertiefsten Abgrundes aufschlagen. Nun – ihr sagt, dass ihr das bereits getan habt, aber vielleicht ist es ein noch ein bisschen tieferer Abgrund.

Ihr müsst nicht so weit und so tief gehen! Ihr müsst euch nicht bis zu dieser Ebene bewegen. Manchmal stehen euch die alten Glaubenssysteme und die alten Konzepte in Bezug auf Realität im Weg, und sie zwingen euch dann dazu, in weitere Tiefen hinabzusteigen. Aber das muss nicht so sein.

Und deshalb sagen wir: Haltet es einfach, gerade jetzt! Wertet ein jedes eurer Glaubenssysteme wirklich und klar für euch selbst aus! Denn es sind ganz buchstäblich einige dieser alten Glaubenssysteme an denen ihr euch festhaltet, die euch dann an den Rand des Abgrunds treiben.

Werdet sie los! Zum Beispiel das Glaubenssystem, dass du schwer arbeiten müsstest. Das ist eines der verrücktesten, die es überhaupt gibt. Shaumbra – ihr alle arbeitet zu schwer! Wir sprechen hier nicht einfach nur über euren täglichen Job. Ihr arbeitet einfach viel zu schwer in eurem ganz normalen alltäglichen Leben!

Aber ihr habt Glaubenssysteme für euch angenommen, die euer Leben dann bestimmt und euch dazu gebracht haben, nach diesen Mustern zu leben. Ihr werdet zur Marionette eures eigenen Glaubenssystems!

Begebt euch zur gegenüberliegenden Seite – ändert die Glaubenssysteme, und ihr könnt dann auch selbst diese Marionette loswerden.

Euer gesamtes menschlich-spirituelles System beginnt also in genau diesem Moment seine Verteidigungssysteme hochzufahren. In diesem Moment. Wenn ich „in diesem Moment“ sage, dann spreche ich über den heutigen Tag, hm. Einige von euch haben es bereits kommen gefühlt – denn der heutige Tag stellt ganz wahrhaftig einen Meilenstein für Shaumbra dar.

Nur, wenn ihr das so wählt, natürlich – was ihr aber bereits getan habt. Ihr beginnt, euch vom FELD abzukoppeln. Ihr beginnt, euch zu lösen, Stück für Stück.

Jemand hat vorhin gesagt: „Wir erschaffen uns unser eigenes Raumschiff, wir erschaffen unseren eigenen Planeten!“ Ihr tut genau das. Ihr erschafft eure eigene persönliche Realität. Ihr erschafft eure eigene neue Dimension.

Dies ist der Teil dieses gesamten Prozesses, der euch dahin führt, ein vollständiges, unabhängiges Wesen zu werden. Wo Schöpfung dann schnell vonstatten geht. Wo Schöpfung nicht mehr abhängig ist vom Massenbewusstsein oder von anderen Menschen.

Ein großer Teil eures Lebens im Moment ist immer noch in das Massenbewusstsein eingebunden. Vor Jahren habt ihr eurem Einverständnis Ausdruck verliehen, dass ihr das Massenbewusstsein entlassen möchtet (siehe Shoud 11 der „Divine-Human-Serie“ vom 7. Juni 2003, „Die 4 Paradigmen der Neuen Energie“, Anm. d. Übers.) – und das habt ihr auch getan, aber nun habt ihr eine neue Ebene des „Entlassens“ oder „Loslassens“ erreicht, wie ihr es nennen würdet - selbst was das Massenbewusstsein betrifft.

Wie jemand Großartiges einst sagte: Ihr geht hier wirklich bis ans Äußerste. Du gehst nach dort draußen – ganz für dich alleine. Nur DU.

Du trennst dich von den Kristallinen Bereichen ab, vom FELD, vom Massenbewusstsein. Von deinen alten Glaubenssystemen. Ja, manchmal fühlst du dich einfach nur nackt und hilflos. Aber darin findest du dann eine völlig neue Bedeutung des Begriffes „Freiheit“. Eine völlig neue Ebene der Erfüllung.

Es ist die Absicht der Seele, die einzige Absicht der Seele – wenn du wählst, dies zu glauben – dass du vollkommen uneingeschränkt bist. Das Ganze oder das EINE teilt sich in Teile, und diese Teile helfen dann dabei, das Ganze wieder neu zu erschaffen – aber jedes dieser Teile bleibt dabei völlig unabhängig. Völlig frei, völlig uneingeschränkt.

Dies war der PLAN, dem wir alle zugestimmt haben, als wir unser Zuhause verlassen haben.

Tobias sprach in unserem letzten Zusammentreffen über das Verlangen der Seele – gegenüber dem menschlichen Verlangen. Er sagte, dass es der Seele manchmal wirklich gar nicht wichtig ist, welches das menschliche Verlangen ist - wirklich nicht.

Die Seele möchte einfach nur entdecken wie es sich anfühlt, wie es sich wirklich anfühlt, uneingeschränkt zu sein. Das bedeutet: Vollkommene Freiheit, vollkommene Schöpfung, vollkommene Ermächtigung.

Wenn du ganz tief in dich hineinblickst, dann wirst du erkennen, dass es da nur eine einzige Absicht in deiner Seele gibt: Die vollständige Entdeckung, dass Auch Du Gott bist. Das ist nebenbei bemerkt auch die vollständige Entdeckung dessen, was Liebe ist.

Ihr befindet euch also nun in diesem „Monat der Liebe“ (Februar, der Monat des Valentinstages, Anm. d. Übers.) - und die menschliche Liebe in eurem menschlichen Bewusstsein ist nicht im Geringsten vergleichbar mit der Liebe von SPIRIT und dem SELBST.

Die ganze Absicht der Seele ist es, ihre eigene uneingeschränkte Natur zu verstehen. Das ist das Geschenk der Liebe von SPIRIT, von Allem Was Ist. Aber damit sie dies erreichen kann, muss sie sich vollständig von allem abtrennen – vollständig abtrennen.

Eure Welt funktioniert immer noch auf der Basis ihrer alten fossilen Treibstoffe, sie ist so sehr darin verfangen, dass sie noch nicht einmal wahrnehmen kann, dass es dort draußen noch weitere Potenziale gibt. Die Welt kämpft und führt Kriege, sie erklärt Kriege – und sie begründen das dann damit, dass es da einen bösen und grausamen Führer gäbe, aber darum geht es überhaupt nicht. Es ging um die Strategie, dort zu sein wo das Öl ist.

Eure ganze Welt ist momentan also im Aufruhr, weil sie immer noch versucht, sich von den gleichen alten Treibstoffquellen zu nähren. Und das, obwohl alle direkt in der Mitte dieses so wundervollen und reichen Gartens leben. Es ist eine Schande, es ist eine Schande.

Und ihr, Shaumbra, auch ihr lebt in eurer Welt, die immer noch mit alten Treibstoffquellen verbunden ist. Egal ob es sich um das „Raster“ handelt, um die Kristallinen Bereiche, oder um eure Glaubenssysteme, ihr nährt euch immer noch von all diesen Dingen. Und das verursacht manchmal viel Schmerz und Leid in euch.

Alles um euch herum ist ein Garten voller Fülle. Dein Garten ist mit so vielen Potenzialen angefüllt – aber du siehst sie nicht! Du bist so sehr die alten Wege gewöhnt, die alten Weisen, auf die du dich nährst, die alten Bahnen, auf denen du Energie zu dir hereinbringst, dass du nicht erkennen kannst, dass sich überall um dich herum jedes nur vorstellbare Potenzial befindet, das du dir jemals wünschen könntest, das du jemals würdest wählen können, siehst du!

Sobald du in deinem Leben beginnst, Entscheidungen zu treffen, sobald du dir erlaubst, vom FELD selbst abgetrennt zu sein – wirst du sehen, was für ein wahrhaftiger Schöpfer du bist. Du wirst die Erfahrung machen, dass du von niemand anderes Bewusstsein abhängig bist, auch nicht von dem Bewusstsein irgendeiner Gruppe.

Du wirst verstehen wie es ist, vollkommen frei und uneingeschränkt zu sein.

Es ist ein schwieriger Übergang für euch – wir sagen nicht dass es leicht sei. Aber ihr könnt es einfach halten. Ihr könnt es einfach halten für euch, Shaumbra.

Nehmt euch einen Moment Zeit, wo wir nun gerade hier als individuelle unabhängige Wesen beisammen sitzen - und auch als eine Gruppe, deren Mitglieder bestimmte Eigenschaften miteinander teilen. Fühlt einen Augenblick, stellt es euch einen Augenblick vor, imaginiert – diese Kristallinen Bereiche in euch selbst.

Und in diesen Kristallinen Bereichen findet all die Geburt kreativer Energien statt, aller kreativen Energien, die du dir jemals würdest wünschen können. Hört damit auf, in der „Vierten Dimension“ nach euren Antworten zu suchen! Geht in eure eigenen Kristallinen Bereiche hinein.

Einige von euch hatten ihre liebe Not damit, zu versuchen, Dinge zu erfinden, Musik zu schaffen – oder Geschäftsunternehmen aufzubauen. Es schien irgendwann alles so flach zu werden und sich auszulaufen, ohne dynamische Energie – weil ihr in einer Welt der Alten Energie nach Antworten gesucht habt!

Einige von euch haben versucht, sich in die Kristallinen Bereiche hineinzubegeben und dort nach den Antworten zu suchen, aber ihr selbst habt diese Tür vor euch verschlossen. Geht nun in eure eigenen hinein.

Es existiert in dir ein energetisches Zentrum, das nicht darauf angewiesen ist, mit irgendeinem anderen energetischen Zentrum auf irgendeine Weise verbunden zu sein. Weder mit dem „Raster“ noch mit irgendeiner beliebigen anderen Energie.

Es befindet sich in dir selbst. Es ist an der Zeit, das zu aktivieren. Es ist an der Zeit, genau das in deinem Leben hervorkommen zu lassen.

Es ist an der Zeit, dort ein wenig Energie hineinzuatmen. Setzt es in Bewegung.

Es wird für euch notwendig sein, dass genau das beginnt sich in Bewegung zu setzen. Es muss in Gang sein, dieses Energiefeld in eurem eigenen Inneren. Dein eigenes energetisches Kraftwerk. Ihr werdet es brauchen – denn ihr kappt jetzt gerade eure Verbindung zum FELD.

Seid euch jetzt ganz besonders all dessen gewahr, was gerade in eurem Leben vor sich geht – wie dein Körper auf Dinge reagiert, wie Energie in dich hinein und durch dich hindurch fließt, in diesen nächsten paar Monaten.

Ihr werdet es sehr deutlich fühlen können, wie ihr euch gerade vom FELD ablöst – damit ihr unabhängig sein könnt.

Teilen

Buchtipp

Leben!: Backcover Amazon

Es geht weiter mit den ungewohnten Perspektiven und dem Abkratzen der Illusionen der Gesellschaft. Es geht weiter damit, den Leser immer mehr entdecken zu lassen, wer er wirklich ist – und was das dann bedeutet. Es bedeutet den Paradigmenwechsel in allen wesentlichen Bereichen des Lebens. Darum geht es in diesem Buch, um die großen, zentralen Lebensbereiche.

Gespräch

Der leichte Weg zu dir

Erwachende Menschen lieben es, sich das Leben schwer zu machen, sie schlagen einen schwierigen und herausfordernden Weg ein. Bereits erwachte bzw. erleuchtete Menschen tun das in vielen Fällen ebenfalls gerne. Schlafende Menschen tun das zwar auch, aber die glauben ja, dass das Leben eben schwer sei, und um sie geht es auf meiner Website auch gar nicht. Erwachende und erleuchtete Menschen leiden an den Schwierigkeiten in der Regel mehr als schlafende, weil sie in ihrem Inneren wissen, dass alles eigentlich sehr einfach ist – oder zumindest sein sollte.

E-Mail

FrAntworten

Das Wort Frantwort ist eine Kurzform für Frage und Antwort, oder Frage und Antwort. Darüber hinaus bedeutet es auch, dass in der Frage die Antwort bereits enthalten ist. (Sofern es sich um eine aufrichtig gestellte Frage handelt.) Also Frantwort.
Im Klartext: Du stellst mit eine Frage per E-Mail, ich gebe dir eine Antwort, auch per E-Mail. In der Regel fällt es dir nicht auf, dass deine Antwort bereits in deiner Frage enthalten ist, sonst würdest du mir ja die Frage nicht stellen. Mir fällt es aber auf, und meistens auch noch etwas mehr

Dein Raum

Dein persönlicher Lernraum

Dein persönlicher Raum zum Lernen und zum Expandieren – kurz Dein Lernraum – ist ein sicherer Raum für dich, in dem du dich inspirieren lässt, einfach da bist, deine Erkenntnisse gewinnst und wächst.