Der Übergang in die Neue Energie

Das, was ich den Übergang nenne, ist der Prozess des Erwachens von seinen ersten Anfängen an bis zur Vollendung. Irgendwann erkennt der Mensch, der bisher ein „normales“ Leben als schlafendes, getrenntes Wesen in der dualen Energie gelebt hat, dass dieses Leben eben nicht normal ist. Er beginnt, seine Augen zu öffnen und zu sehen, wie die Dinge wirklich sind. Das ist der Beginn eines Prozesses, der nicht weniger beinhaltet als die vollständige Transformation des Menschen. Sein Leben ändert sich bis in die tiefsten Grundzüge, seine Augen werden immer offener, er sieht immer klarer, bis er schließlich die Illusionen der dualen Welt durchschaut und hinter sich gelassen hat, bis er ein vollständig erwachter, göttlicher, souveräner Mensch in der Neuen Energie ist.

So oft wird das Bild der Raupe, die zum Schmetterling und damit zu einem völlig anderen Wesen wird, verwendet. Und in der Tat ist dieses Bild sehr bezeichnend für das, was passiert. Denn in Wahrheit stirbt der alte Mensch, der neue, göttliche Mensch wird geboren. Danach ist nichts mehr so, wie es seit ewigen Zeiten war. Halte dir einmal vor Augen, was das bedeutet. Du stirbst, bleibst aber in deinem Körper. Alles, wovon du glaubtest, dass es einen Menschen ausmacht, geht. Das sind mitunter langwierige und schmerzliche Prozesse des Loslassens. Was aber am Ende kommt, ist großartiger, als du es dir vor und während der ganzen Reise vorstellen kannst. Es ist viel realer, echter als das alte Menschenleben, denn dies war nur auf Illusionen aufgebaut.

Der Erwachensprozess dauert einige Jahre. Zumindest kann ich mir heute nicht vorstellen, dass er in weniger als zwei, drei Jahren durchlaufen werden kann. Und das wäre das Super-Turbo-Eilzugstempo, das nur mit einem sehr hohen Grad an Bewusstheit von Anfang an möglich wäre, mit einem Ausmaß an Selbstvertrauen, wie es für getrennte Menschen mehr als unüblich ist. Mit einer optimalen Begleitung eines erwachten Lehrers. Die meisten Menschen brauchen für diesen Prozess zumindest zehn Jahre, etliche länger. Ich muss jedoch sagen, dass diese Menschen den Weg bereitet haben, sodass es den kommenden Erwachenden möglich ist, den Übergang in deutlich weniger als zehn Jahren zu vollziehen.

Gib dich also nicht der Illusion hin, du könntest in einem Jahr oder weniger der göttliche Mensch in der Neuen Energie sein. Und darum geht es auch gar nicht. Es geht nicht um Geschwindigkeitsrekorde sondern darum, wie du diesen Prozess gestaltest. Von extrem schwierig, problematisch, schmerzvoll, höllisch, Furcht erregend, voller Leid und Qual bis zu gemütlich, spannend, ja sogar genussvoll ist alles möglich. Je geringer der Grad deiner Bewusstheit ist (Und das ist wahrhaftig nicht abwertend gemeint, sondern der Normalfall!), desto mehr liegst du beim unangenehmen Extremfall. Herausfordernd ist der Prozess in jedem Fall, weil du dich von allem trennst, was du bisher gekannt hast. Aber Herausforderungen müssen nicht schmerz- und leidvoll sein.