Glossar

Adamus Saint Germain

Adamus Saint Germain ist einer der drei Meister, die von Geoffrey Hoppe vom Crimson Circle gechannelt werden. Er lebte sein letztes Leben ca. zur Zeit Ludwigs des XIV., dessen Berater er auch war. Er lebte aber nicht nur in Frankreich. Er war eine schillernde Gestalt, die auf allen Höfen Europas bekannt war, die er auch besuchte. Adamus war ein Bonvivant, ein Unterhalter – und natürlich ein spiritueller Lehrer. Viele Menschen verstanden nicht, was er sagte, und sagten ihm nach, den größten Blödsinn zu reden. – Wenn man sich heute die Channelings von Adamus im Crimson Circle ansieht, bekommt man ein gutes Gefühl für sein Auftreten in seinem letzten Leben. Seit September 2009 nennt er sich nur mehr kurz Adamus, weil er eine andere Energie übermittelt als früher als Saint Germain.

Ahmyo

Ein Wort für Ich bin. Eine genauere Beschreibung folgt noch.

Aufgestiegene Meister

Aufgestiegene Meister werden Engel genannt, die als Mensch auf der Erde gelebt haben, so wie du und ich jetzt, die hier ihre Göttlichkeit erkannt und alle Illusionen durchschaut haben. Dadurch kamen sie vollständig in ihre göttliche Eigenmacht, in Neues Bewusstsein. Du und ich sind gerade auf dem Weg durch all das. Nach ihrem so genannten Aufstieg verließen sie in der Regel die Erde recht schnell und kamen nicht wieder zurück, weil es ausgesprochen schwierig war, mit dem Neuen Bewusstsein innerhalb des menschlichen Massenbewusstseins zu leben. Erst seit kurzem kommen einige dieser Meister auf die Erde zurück, weil viele Menschen dafür gesorgt haben, dass das Massenbewusstsein sich verändert hat, durchlässiger und leichter wurde. Diese Engel selbst wundern sich in der Regel über den Begriff „aufgestiegener Meister“, den Menschen ihnen verpasst haben, weil er suggeriert, dass es einen wertmäßigen Unterschied zwischen Engeln gäbe, den es natürlich nicht gibt.

Crimson Circle

Der Crimson Circle ist eine Organisation mit Sitz in Colorado, USA, die für Shaumbra da ist. Sie wurde gegründet von Geoffrey Hoppe und seiner Frau Linda Benyo. Geoffrey, auch Cauldre genannt, channelt seit 1999 öffentlich Tobias, Adamus Saint Germain und Kuthumi Lal Singh, drei Engel des Crimson Council, die auch Aufgestiegene Meister genannt werden. Beim CC gibt es monatlich ein öffentliches Channeling, auch Shoud genannt, das live und kostenlos über Internet mitverfolgt werden kann. Die Shouds werden weltweit in viele Sprachen übersetzt. Weiters veranstaltet der CC viele Channelings auf der ganzen Welt, die kostenpflichtig sind. Darüber hinaus haben sich viele Kurse, Workshops und Schulen entwickelt. Alle diese Dinge dienen dem Erwachen von Menschen, dem Erkennen von Illusionen und der Erlangung der Eigenmacht. Die Homepage des CC ist www.crimsoncircle.com.

Crimson Council

Das Crimson Council ist ein „Rat“ von Engeln, die die Bewusstseinsentwicklung von Menschen begleiten und vorantreiben. Dazu zählen auch Tobias, Adamus und Kuthumi. Dazu zählen im Grunde alle Shaumbra, die zurzeit auf der Erde leben. Lediglich der Unterscheidbarkeit der Begriffe wegen wurden die derzeit nicht inkarnierten Engel Crimson Council und die inkarnierten Engel, also Menschen, Crimson Circle genannt.

Kryon

Kryon ist ein Engel, der die Menschen seit Beginn ihrer Reise auf der Erde begleitet. War das in früheren Zeiten aus Menschensicht eher subtil, ist es heute sehr offensichtlich, öffentlich und nachvollziehbar. Seit 1989 wird Kryon von dem Amerikaner Lee Carroll öffentlich gechannelt. (Zu finden auf www.kryon.com.) Es gibt weltweit eine ganze Anzahl von Menschen, die Kryon channeln. In Deutschland ist es unter anderem Barbara Bessen, zu finden auf www.barbara-bessen.com. Kryon begleitet die Menschen in dieser Zeit des Erwachens intensiver als zuvor und hilft ihnen, ihre Augen zu öffnen.

Kuthumi Lal Singh

Kuthumi ist einer der drei Meister, die von Geoffrey Hoppe vom Crimson Circle gechannelt werden/wurden. Er lebte sein letztes Leben im 19. Jahrhundert. Er wurde in Indien geboren und entstammte einer Familie aus philosophischen Gelehrten. Um selbst – wieder einmal – Philosoph zu werden, ging er nach England, um dort zu studieren. Während seines Studiums hatte er einen totalen geistigen Zusammenbruch, der ihm schließlich die Augen öffnen sollte. In der Folge verbrachte er sein Leben reisend durch Europa und Indien. Kuthumi ist von den drei genannten Wesen der, der die Einfachheit am stärksten verkörpert und vermittelt. Seit etlichen Jahren wird Kuthumi von Marisa Calvi gechannelt und ist monatlich in ihrer Sendung Soul Café zu hören.

Makyo

Das Wort stammt aus dem Japanischen aus der buddhistischen Tradition und bezeichnet eine Illusion oder eine Halluzination. Im Kontext dieser Website bezeichnet Makyo spirituelle Glaubenssätze, die in die Irre führen. Das ist im Grunde jedes Verstandeskonzept. Spirituelle Lehren und Aussagen werden oft mit dem Hirn entworfen und dort wiedergekäut. Der Verstand hat aber keine Ahnung von der wahren Natur des Menschen, somit muss jede Aussage von ihm darüber Unsinn, also Makyo sein. Durch das Festhalten an Verstandeskonzepten werden Illusionen über das Leben und den Menschen erzeugt.

Neue Energie

Neue Energie ist die Energie, die entsteht, sobald ein Mensch erwacht. Mit anderen Worten, sie entsteht dann, wenn – metaphorisch gesprochen – sich das Menschliche und das Göttliche im Menschen vereinen. Diese Vereinigung ist nichts anderes als die Bewusstheit darüber, dass es eine Trennung nie gab. Anders als die duale Energie, die ständig zwischen zwei Polen hin und her pendelt (gut – schlecht, männlich – weiblich, hell – dunkel, menschlich – göttlich usw.), kennt die Neue Energie keine Pole, da sie aus dem integrierten Zustand entsteht, es gibt keine Spannung zwischen zwei Polen. Sie dehnt sich in alle Richtungen aus, wie das menschliche Bewusstsein, und ist sehr schnell. Näher lässt sich Neue Energie noch nicht definieren. Sie ist eben sehr neu und größtenteils unbekannt. Man kann sie gut fühlen und mit ihr arbeiten, aber sie entzieht sich der Definition des alten menschlichen Verstandes, der sich ebenfalls in einem Veränderungsprozess befindet. Auf jeden Fall ist Neue Energie fundamental anders als alte, duale Energie. Sie ist nicht einfach schneller oder besser, sonders anders. Ebenso anders wird das Leben von Menschen, die sich der Neuen Energie zuwenden.

Neues Bewusstsein

Neues Bewusstsein ist das Bewusstsein darüber, dass jeder Mensch Gott ist, dass jeder Mensch nicht eine Seele hat, sondern die Seele ist. Mit diesem Bewusstsein fällt die Illusion der Trennung und der Dualität. Es wird völlig evident, dass niemals äußere Umstände oder Menschen das eigene Schicksal steuern, sondern immer nur der Mensch selbst. Damit wächst auch die Fähigkeit, sich seine Welt, sein Leben bewusst, aktiv, schöpferisch zu gestalten. Jegliches Beklagen über oder Beschuldigen anderer Menschen fällt weg. Es wächst die Kenntnis des eigenen Wesens und der eigenen Macht über sich selbst. – Das ist selbstverständlich nur eine sehr rudimentäre Definition von Neuem Bewusstsein. Es werden Bände darüber geschrieben.

Shaumbra

Das Wort Shaumbra ist eine Kurzversion von zwei Wörtern, die, soweit ich weiß, aus dem Essenischen stammen. Die erste Silbe „Shaum“ kommt von „schaom“ oder „schahom“ und bedeutet Zu Hause oder die Energie von zu Hause. Die zweite Silbe „bra“ heißt lang eigentlich „bara“, was soviel wie Reise bedeutet. Shaumbra bezeichnet also einfach ausgedrückt Menschen, die auf der Reise nach Hause sind, also auf der Reise zu sich selbst.
Ob sich jemand als Shaumbra fühlt oder nicht, entscheidet jeder selbst. Shaumbra sind keine Organisation, es gibt niemand, der sagt oder entscheidet, ob jemand ein Shaumbra ist. Shaumbra sind nicht einmal eine homogene Gruppe, ja sie sind nicht einmal irgendeine Art von Gruppe. Alle Menschen, die sich als Shaumbra bezeichnen, fühlen, dass das, was sie vom Crimson Council hören oder lesen, ihre eigene Wahrheit ist.

Shoud

Shoud ist ein Kunstwort mit einer bestimmten Energie und bezeichnet die monatliche Versammlung von Shaumbra beim Crimson Circle, bei der seit September 2009 ausschließlich Adamus gechannelt wird. Davor war es hauptsächlich Tobias, ab und zu Kuthumi. Was einen Shoud grundsätzlich von jedem anderen Channeling unterscheidet, ist, dass hier keine Informationen oder Botschaften übermittelt werden. Stattdessen sammeln die Meister des Crimson Council vor einem Shoud die Energien aller Shaumbra und geben sie uns wieder. Mit ihren Worten und ihrer Sichtweise. Man könnte auch sagen, dass die Meister uns channeln und dies dann im Shoud übermitteln. Das ist der Grund, warum so viele Menschen, die sich heute Shaumbra nennen, sagen, dass sie sich zu Hause angekommen fühlten, als sie die Shouds entdeckten. Es wird dort eben nichts anderes als ihre ureigene Wahrheit gesagt. Die englischen Originale der Shouds sind auf der Homepage des Crimson Circle zu finden. Die deutschen Übersetzungen gibt es seit September 2009 auf www.to-be-us.de, der Seite von Birgit Junker und dem Übersetzungsteam.

Tobias

Tobias ist einer der drei Meister, die von Geoffrey Hoppe vom Crimson Circle gechannelt werden, das heißt, wurden. Tobias ist praktisch der Gründer des Crimson Circle, mit ihm hat alles begonnen. Er lebte sein letztes Leben vor seinem Aufstieg kurze Zeit vor Christi Geburt und starb ca. 50 v. Chr. Seine Geschichte war auch in der Bibel zu finden (Buch Tobias), wurde aber wieder daraus entfernt. 1997 meldete sich Tobias bei Geoffrey Hoppe, der bis dahin mit Spiritualität im Grunde nichts am Hut hatte. Er war erfolgreicher Unternehmer. Es sollte sich später herausstellen, dass Geoffrey damals Tobias’ Sohn war, Tobias junior. Tobias führte in den öffentlichen Channelings ab 1999 die Menschen behutsam weg von ihren Glaubenssystemen hin zu sich selbst. Er war der Pionier und die Säule des Crimson Circle. Im Juli 2009 kehrte Tobias für ein weiteres Leben auf die Erde zurück, um diesen großen Wandel, dieses große Erwachen hautnah mitzuerleben. Seitdem wird er nicht mehr gechannelt. Tobias war der erste aufgestiegene Meister, der den Sprung zurück auf die Erde wagte. Mittlerweile sind ihm andere gefolgt.