Möchte jemand aufwachen?

Es bewegt sich was. Wunderbar! Bleibt bloß die Frage, was sich bewegt. Der Massenstrom zur versteckten Quellenenergie oder etwas anderes? Für mich werden die Dinge fast minütlich klarer. Ich liebe Klarheit, davon kann ich nie genug haben. (Adamus sagte auch einmal, dass Klarheit das einzige sei, worum er bitte.)

Ich beginne damit, den lieben Kryon zu zitieren, der ja auch ein paar weise Dinge gesagt hat. „Die Dinge sind nicht, was sie zu sein scheinen.“ Ein Satz, den er oft verwendet hat.

Das K-Projekt ist nicht, was es zu sein scheint. Es geht in diesem Projekt überhaupt nicht darum, Quellenenergie (= meine Energie) von irgendwelchen Universen oder Dimensionen auf die Erde zu bringen. Ich meine, nimm dir nur eine Kernaussage des Neuen Bewusstseins her. Etwas, das Tobias & Co über 12 Jahre immer wieder gesagt haben. „Ich kann es nicht für dich tun. Du musst es selbst tun.“ Niemand kann etwas für einen anderen tun, jeder kann alles für sich selbst tun. Ein anderer kann helfen, unterstützen, schubsen, pieksen, Arschtritte verteilen usw. Und nun sollen 99 Auserwählte für mich Quellenenergie herbeischaffen können? Das ist ganz offensichtlich Quatsch.

Das K-Projekt ist ein Fake. Es geht um etwas ganz anderes. Es dient einzig und allein dazu, Menschen wach zu rütteln. Falls du zu jenen gehörst, die sich diesem Projekt, so wie es jetzt da steht und vordergründig aussieht, anschließen möchten, stelle ich dir drei Fragen.

  • Verspürtest du vor zwei Monaten eine Sinnhaftigkeit oder Notwendigkeit für ein solches Projekt?
  • Wie würdest du über dieses Projekt denken, wenn es in dieser Form nicht von einem Geistwesen, sondern von einem hier lebenden Menschen ins Leben gerufen worden wäre? (ZB von Geoff oder von mir oder von irgendeinem anderen Shaumbra.)
  • Wenn du selbst so ein Projekt initiieren und leiten würdest, wie würde es dann aussehen?

Denk nach und gib dir selbst deine Antworten. Deine Antworten zeigen dir, wie du mit deiner eigenen Weisheit und Souveränität umgehst, an welche Stelle du sie stellst. Und wie sehr du angeblichen Wahrheiten von nicht physischen Wesen nachhängst.

Und schon hätten wir den wahren Sinn dieses Projekts. Lies dir einmal alle Shouds von Adamus seit September 09 durch, also seit Tobias auf der Erde ist und Adamus die Sache übernommen hat. Inhaltlich hat er kaum etwas anderes gesagt als das, was Tobias bereits in den allerersten Serien gesagt hat. Ansonsten hat er Arschtritte verteilt. Und zwar ziemlich kräftige. Er hat den Leuten ins Gesicht gesagt, dass sie Bullshit (Makyo) reden. Er hat ihnen gesagt, dass sie nach 11 Jahren noch immer spielen, zu schlafen, also nicht erwacht zu sein. Fast in jedem Shoud hat er gesagt, sie sollten endlich damit aufhören, Themen zu bearbeiten, etwas heilen zu wollen usw. Er forderte Shaumbra immer wieder sehr deutlich dazu auf, endlich ihr Versteck zu verlassen, auf Spielfeld zu kommen und aktiv mitzuspielen, beizutragen und zu teilen. Ich habe in mehreren Beiträgen und in meinem Buch darauf aufmerksam gemacht, dass diese Arschtritte offenbar noch immer nichts gebracht haben.

Im vorletzten Shoud sagte Adamus, dass er sich weigere, mit solchen Menschen weiter zu arbeiten. Arschtritte zu verteilen ist ein Weg, den Adamus gerne wählt, um etwas in Bewegung zu bringen. (Verstehe ich gut, ich wähle diesen Weg manchmal auch gerne. ;-) )

Nun sieht er, dass seine Bemühungen nichts oder nur wenig brachten. Also versetzt er Shaumbra mit diesem Projekt den ultimativen Arschtritt. Er legt eine riesige Fuhre Kuhmist her (wie Kuthumi sagen würde), schreibt sogar noch auf allen Seiten Kuhmist drauf, lässt das ganze von dem großartigen Mitspieler CC in eine Verpackung aus Uralt-Energie packen, und schaut, was passiert. Eine beträchtliche Anzahl von Shaumbra ignoriert die alte Energie, die eigene Souveränität, die eigene Weisheit, ignoriert alles, was bisher im CC gesagt bzw. gechannelt wurde, und taucht in die Kloake ein. Eine weitere Anzahl rennt wie die Lemminge hinterher.

Ich meine, noch ein paar Fragen:

  • Macht dich das Projekt (in der vordergründigen Form) freier?
  • Macht es dich souveräner?
  • Löst es deine Alltagsprobleme?
  • Hast du dadurch das Gefühl, mehr zu leben?

Und zwar jetzt, nicht irgendwann. Alles, was irgendwann ist, ist Karotte vor die Nase. Das Projekt in der vordergründigen Form ist der Gipfel von Makyo. Ist das wirklich so schwer zu sehen? Eine wunderbare Möglichkeit, weiterhin am Rande stehen zu bleiben, sein Leben nicht zu verändern, und so zu tun, als täte man irgendwas für sein Seelenheil. Eine einjährige Meditation mit Momenten des Glücks. Altes, altes Spiel!

Die Menschen, die von ihrer Souveränität und ihrer Weisheit noch immer keinen Gebrauch machen wollen, tunken sich eben in die Kloake ein, um auf diesem Weg endlich zu erwachen. Die anderen nehmen den Arschtritt dankend an und stellen sich auf ihre eigenen Beine. Darum geht es in Wahrheit.

Ich war zunächst zu fassungslos und aufgebracht, dass ich einfach einmal hinaus schreien musste, was ich von der Sache halte. Ich war gleichermaßen fassungslos über Adamus. Ich konnte nicht glauben, dass er so einen unglaublichen Blödsinn macht. Zu meinen Blog gab es dann ein paar Kommentare, die mich dazu anregten, die ganze Show in einem anderen Licht zu sehen. Und plötzlich ergab alles einen perfekten Sinn. Ich kann mir nun blendend vorstellen, wie Kuthumi und Adamus sich schief lachen. Adamus vielleicht weniger, denn ihm liegt die Entwicklung von Shaumbra sehr am Herzen. Wie Livy schreibt, er dient auf seine Weise, auch wenn er dafür nur beschimpft wird. Und ich würde sehr gerne in einem der nächsten Shouds Kuthumi hören, der nur sagen würde: „Du dummer, dummer Mensch!“

Wir stehen wieder – oder zum ersten Mal wirklich – an einem Trennungspunkt, von dem Adamus gerne spricht. An diesem Punkt steht die Frage: „Möchtest du aufwachen?“ Diese Frage hat Tobias am Ende gestellt, Adamus stellte sie danach öfter. Im Vorhandensein des Projekts geht es genau darum. Schau dir nur die letzten paar Shouds unter diesem Gesichtspunkt an.

Beitrag des Moments

Das Nicht-Wissen über die vier Phasen, die nach der Erleuchtung ablaufen, bringt dem Erleuchtenden zumindest große Verwirrung.