Über mich

Reiner Maria

Ich habe mich lange dagegen gesträubt, einen „Über-mich“-Text zu verfassen. Nicht weil ich etwas zu verbergen hätte, sondern weil es ab einem gewissen Stadium der Erleuchtung nichts Uninteressanteres gibt als die persönliche Geschichte. Ich erinnere mich auch kaum daran, was vor meinem Erwachen war. Es kostet mich eine große geistige Anstrengung, alte Geschichten und Daten und Fakten hervorzukramen, und es ist so verdammt bedeutungslos. Frag einen Schmetterling, wie sein Leben als Raupe war. Er wird dir antworten, dass er sich kaum mehr erinnert und dass es bedeutungslos ist.

Aber Menschen wollen halt etwas wissen und fragen danach, was ich von einer menschlichen Warte aus betrachtet bis zu einem gewissen Punkt verstehen kann. Leser einer Website wollen wissen, wer denn das ist, der diese Sachen schreibt. Also schreibe ich etwas über mich.

Mein Erwachen / meine Erleuchtung geschah im Dezember 2009, das ist also schon eine Weile her. (Ich mache im übrigen keinen Unterschied zwischen Erwachen und Erleuchtung. Beide Worte bezeichnen dasselbe, nämlich dass der Mensch nun beide Augen weit geöffnet und realisiert hat, wer er wirklich ist. Andere Menschen mögen in ihrem Verstand unterschiedliche Definitionen konstruieren, ich tue das nicht.) Ich hatte allerdings bei meiner fulminanten Selbsterkenntnis nicht realisiert, dass dies meine Erleuchtung war, ich empfand mich selbst weiterhin als nicht erwacht – und passte aber nicht mehr zu den anderen erwachenden Mensch. Das ist übrigens ein nicht untypisches Phänomen.

Im Lauf der folgenden fünf Monate realisierte ich nach und nach, dass ich erwacht war. Das ist ziemlich schnell, denn es ist nicht ungewöhnlich, dass dieses Erkennen mehrere Jahre dauert. Es ging bei mir deshalb so schnell, weil ich Neue Energie lebte, also mich in hohem Maße selbst ausdrückte. In der Neuen Energie lernt sich der Mensch durch seinen Selbstausdruck kennen, nicht durch den Blick in den Spiegel mittels Konfrontation.

Meine spirituelle Familie ist Shaumbra, obwohl ich in der physischen Realität kaum etwas mit ihnen zu tun habe. Aber auf der spirituellen Ebene sind wir stark miteinander verbunden. Ich sehe auch schon seit etlichen Jahren nur mehr gelegentlich die monatlichen Channelings, ich habe schon seit langem nichts mehr zu lernen. Aber ich liebe die Energie von Shaumbra, die bei diesen Channelings hoch konzentriert zu fühlen ist. Neben dem Crimson Circle habe ich mir viel Inspiration bei Eckhart Tolle, Jed McKenna und natürlich bei Allen Stacker geholt. Ebenfalls mag ich die monatlichen Channelings von Kuthumi durch Marisa Calvi sehr gerne.

Unmittelbar nach meinem Erwachen hatte ich das starke Bedürfnis, eine Gemeinschaft mit Gleichgesinnten ins Leben zu rufen. Ich gründete die Internet-Plattform Shaumbra Österreich, shaumbra.at. Gemäß meiner inneren Ausrichtung wurde die Plattform sehr schnell international mit starker Beteiligung von Shaumbra aus weiten Teilen der Welt.

Im Jahr 2011 benannte ich diese Website um in Open Shaumbra unter Beibehaltung der Domain shaumbra.at. Ich entwickelte die Seite völlig neu und startete viele Initiativen, ich wollte etwas bewegen und bewirken. Meinem Empfinden nach war diese Gemeinschaft noch nicht bereit für meine Initiativen, sie verstand nicht so recht, was ich meinte und wollte. Und ich realisierte immer mehr, dass ich auf einem falschen Pferd saß. Ich war viel zu sehr getragen davon, für andere etwas tun zu wollen, anstatt nur für mich selbst. Also folgte der erste Schritt des Rückzugs.

Im Herbst 2011 schloss ich shaumbra.at und gründete den Leuchtturm mit meiner neuen Domain rfmp.at. Hier gab es auch noch eine Art von Gemeinschaft, die aber viel kleiner und sehr anders aufgebaut war. Ich hatte noch immer alte Vorstellungen im Gepäck, von denen ich mich früher oder später verabschieden musste. Also schloss ich den Leuchtturm im Sommer 2012 und gründete Neue Energie Lehren mit der Domain neueenergie.cc. Endlich gab es nur mehr mich und meine Weisheit und kein altes Gepäck mehr. Ich erlebte damals etwas, was ich die zweite Stufe des Erwachens nannte und entwickelte meine Lehren. Dies war nun endlich ausschließlich mein Ding.

In meiner ganzen Umorientierung wurde mein Leben von innen her turbulent. Ich zog mich immer mehr zurück bis schließlich ab Herbst 2013 kein Mensch mehr etwas von mir hörte oder sah. Natürlich war ich auch aus dem Internet verschwunden. Diese Rückzugsphase sollte über drei Jahre lang dauern.

Zu Sommerbeginn 2016 meinte meine Seele, dass es jetzt an der Zeit war, den Rückzug zu beenden, wieder aktiv zu werden und mich unter Menschen Neuen Bewusstseins zu mischen. Sie tat dies, indem sie mir eines Morgens das Buch Europa Reinventa präsentierte und vor mir ausbreitete. Ich war in höchstem Maß überrascht, denn ein Buch über Europa kam weder in meinen Gedanken noch in meinen Träumen vor. Es war natürlich perfekt, denn in meinem Hinterkopf tauchte immer wieder einmal der Gedanke auf, ein Buch zu schreiben. Mir war aber damals überhaupt nicht danach, über Erleuchtung zu schreiben. Also lieferte mir meine Göttlichkeit Europa Reinventa. Und natürlich habe ich es aus der Perspektive des Erleuchteten geschrieben. Es war ein überaus spannendes Projekt. Ich fühlte mich in das europäische Massenbewusstsein ein um herauszufinden, was die Menschen wirklich wollten und wie weit sie bereit waren zu gehen. Mein altes Leben kam mir zugute und lieferte mir alle Kenntnisse und Erfahrungen über Wirtschaft, Finanzwesen, Politik, Rechtssysteme, Wissenschaft usw. Und so entstand ein absolut fundiertes Buch, das ein Europa präsentiert, mit dem Politiker und Finanzbosse sicher wenig anfangen können. wink Es geht eben um die Menschen, nicht um Machtinteressen. Ich war begeistert.

Im November 2016 war das Buch fertig. Ich erschuf zwei neue Websites, eine für das Buch und diese hier. Ich nahm wieder Kontakt zu alten Freunden auf und meldete mich wieder auf Facebook. Ich war wieder beseelt von der Leidenschaft, mit erwachenden und mit erwachten Menschen etwas zu tun, mit ihnen zusammen zu sein und meine Unterstützung beim Erwachen anzubieten. Denn wer könnte eine bessere Unterstützung anbieten als einer, der schon so lange erleuchtet ist?

Ab März 2017 veröffentlichte ich alle meine Bücher auf Amazon, bisher sechs. Während meines Rückzugs war eine gewisse Nachfrage nach meinen früheren Büchern entstanden, vor allem Spirituelle Revolution wurde gefragt. Es ist heute, sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung, immer noch der Top-Seller unter meinen Büchern.

Und nun bin ich also hier. Mitten im Leben, voller Begeisterung und Freude und Liebe. Und wie ich meine Geschichte so schreibe, gefällt sie mir doch ganz gut. smiley Mein früheres Leben ist aber wirklich nicht von Interesse.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Meine zwei größten Leidenschaften sind das Lehren und das Schreiben. Ich habe einfach riesengroße Freude daran, Menschen bei ihrem Erwachen und in ihrem Erwachtsein zu unterstützen. Wenn ich sehe, wie die Lichter in den Menschen angehen und sie sich immer mehr selbst erkennen, geht für mich die Sonne auf. Das hat sich über all die Jahre nicht geändert.

Darüber hinaus liebe ich die Künste. Musik, Malerei und andere bildende Künste, Theater und Film und eigentlich alles, was mit Kreativität zu tun hat. Kreativität und Kunst bringen völlig andere Aspekte ins Leben und ins Bewusstsein der Menschen, sie verändern die Welt.

Ich führe ein ruhiges, mit viel Freude und Begeisterung erfülltes Leben in Wien, der Stadt meiner Liebe. Ich kümmere mich herzlich wenig darum, was andere Menschen wollen, was ihrer Meinung nach richtig und falsch oder gut und schlecht ist. Natürlich nicht, ich bin erleuchtet. Ich habe mich vor und nach meinem Erwachen von allem getrennt, vor allem von jeglichen Glaubensvorstellungen der Gesellschaft. Meine Weisheit habe ich immer in mir gefunden, nicht in Büchern und nicht bei Meistern. Mein Meister war immer ich.

Und schließlich: Ich liebe mich. heart